Hofanlage Milz bei Retterschen

(Kurztext von Petra Sachs-Gleich)

Einen unverstellten Blick in die Geschichte und Entwicklung der Landwirtschaft am nordöstlichen Bodensee ermöglicht ein Besuch der Hofanlage Milz im Kressbronner Teilort Retterschen. Am originalen Standort mitten im Dorf, in seltener Vollständigkeit und Ursprünglichkeit ist hier ein typischer ehemaliger Bauernhof der Region erhalten geblieben. Vier Gebäude aus drei Jahrhunderten bilden ein geschlossen erhaltenes, faszinierendes Ensemble: Haupthaus (1855/75) mit Wohnräumen und Stallungen, Scheuer (1717), Remise (1803) und Backhaus (1705). Ein gemeinnütziger Verein kümmert sich um die schrittweise, denkmalgerechte Erhaltung und Belebung des Kulturdenkmals. Hier sind mittlerweile selten gewordene traditionelle dörfliche Bauformen erhalten, die unterschiedliche Nutzung der Gebäude und ihrer Räume dokumentiert den am Bodensee erfolgten landwirtschaftlichen Strukturwandel, die gut erhaltene Ausstattung erinnert an das alltägliche Leben und Arbeiten der Hofbewohner mit ihren besonderen Schicksalen. Ein jüngst angelegter traditioneller Bauerngarten und eine Hochstammwiese mit lokaltypischen Obstsorten vervollständigen die sehenswerte Anlage.

Die Hofanlage Milz ist nur im Rahmen von Führungen oder Veranstaltungen zu besichtigen, nach Anmeldung auch Führungen für Gruppen.

 

Informationen und Termine: Tourist-Info Kressbronn Tel. 07543/96650 oder www.kressbronn.de