Nick Brändli, Fotograf

Ausbildung

Autodidakt bis 1984, von 1985 bis 1989 Fachklasse für Fotografie an der Schule für Gestaltung in Zürich.

Praxis

Selbständig bis 1996. In der Zeit hautsächlich Arbeiten mit grossen Aufnahmeformaten ab 4x5“ ausgeführt. Auftraggeber waren Archive, Kunsthistoriker, Denkmalpfleger, Konservatoren, Kuratoren und Restauratoren.
In dieser Zeit entstehen u.a. Kunstführer, Broschüren, Fotodokumentationen sowie mittlere und grosse Fotoinventare (Verkehrshaus der Schweiz, ca. 5000 Aufnahmen).

Von 1999 bis 2005 als Softwareentwickler tätig.
Seit Anfang 2006 wieder teilselbständig für die Bereiche Denkmalpflege und Konservierung/Restaurierung, jetzt mit Schwerpunkt auf elektronische Fotografie.
 

Ausgewählte Fotobeispiele:

Villa Dreilinden in Luzern, Südfassade.
Holzdecke aus Burgdorf, im Auftrag der Berner Denkmalpflege der und des Restaurators Roger Tinguely.
Klosterkirche Einsiedeln, Abendmahlskuppel, Aufnahme im Auftrag von Rolf Zurfluh.
Klosterkirche Einsiedeln, Oktogon, Aufnahme im Auftrag von Rolf Zurfluh.
Kirche Liebfrauen, Analog-Aufnahme 1996, für die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, für Kunstführer zur Kirche.
Das Pfarrhaus der Johanniterkommende in Hohenrain, Aufnahme im Auftrag der Firma ibid Altbau.
Speicher in Ballwil LU (Westseite), im Auftrag der Luzerner Denkmalpflege dokumentiert.