Inventarisation

Die Inventarisation ist eine Erfassung des Ist-Zustands von Ortschaften, Ensemblen und Einzelobjekten. Zudem dokumentiert sie den aktuellen Wissens- und Quellenbestand zu den untersuchten Objekten. Die Inventarisation bildet die Grundlage für Unterschutzstellungen und denkmalpflegerische oder bauliche Massnahmen. Die Bauuntersuchung als weiterführende Vertiefung in die Bau- oder Sozialgeschichte von Objekten und die Schutzwürdigkeitsgutachten bauen auf der Inventarisierung auf.

Netzwerker in der Inventarisation
Annina De Carli-Lanfranconi, Katharina Meier, Cornelia Marinowitz


Wir bieten mit unserem Team folgende Leistungen an:

  • Gemeindeinventare für Schutzverordnungen gemäss des Natur- und Heimatschutzgesetzes
  • Ensembleinventare (z. B. Industriekomplexe, Friedhöfe)
  • Einzelobjektinventare
  • Sammlungsinventare
  • Ausstattungsinventare
  • Inventarisation eines Quellenarchivs/Bauarchivs