Ankündigung zur Studienreise 2022

Wir planten für den Herbst 2022 (15.09. bis 18.09.) wieder eine Studienreise! Diesmal geht es in das Bundesland Brandenburg. Zum Thema: "Wie können Bauwerke genutzt werden, wenn sie ihre ursprüngliche Bestimmung verloren haben". Es wird eine Reise der besonderen Art und dazu werden wir unter anderem in Luckenwalde die Hutfabrik von Erich Mendelsohn besichtigen oder in Jüterbog die mittelalterliche Mönchenkirche, die heute als Bibliothek, Theater oder Konzertsaal genutzt wird. Und es werden noch weitere spannende Objekte auf dem Programm stehen. Wir freuen uns darauf, wieder mit Ihnen/euch zu reisen.

 


 

 

 

Inventarisation

Die Inventarisation ist eine Erfassung des Ist-Zustands von Ortschaften, Ensemblen und Einzelobjekten. Zudem dokumentiert sie den aktuellen Wissens- und Quellenbestand zu den untersuchten Objekten. Die Inventarisation bildet die Grundlage für Unterschutzstellungen und denkmalpflegerische oder bauliche Massnahmen. Die Bauuntersuchung als weiterführende Vertiefung in die Bau- oder Sozialgeschichte von Objekten und die Schutzwürdigkeitsgutachten bauen auf der Inventarisierung auf.

Netzwerker in der Inventarisation
Annina De Carli-Lanfranconi, Katharina Meier, Cornelia Marinowitz


Wir bieten mit unserem Team folgende Leistungen an:

  • Gemeindeinventare für Schutzverordnungen gemäss des Natur- und Heimatschutzgesetzes
  • Ensembleinventare (z. B. Industriekomplexe, Friedhöfe)
  • Einzelobjektinventare
  • Sammlungsinventare
  • Ausstattungsinventare
  • Inventarisation eines Quellenarchivs/Bauarchivs